Die Leistungen der Praxis
 

Dr. med. Ralf Schmatzler

Arzt für Innere Medizin

Lungen- und Bronchialheilkunde

Schlafmedizin / Allergologie

 

Dr. med. Thilo Kaiser

Arzt für Innere Medizin

Lungen- und Bronchialheilkunde

Schlafmedizin / Allergologie

Umweltmedizin

Sportmedizin / Ernährungsmedizin

 
 Startseite    Impressum     Termine-Sprechzeiten-Anreise     Links
 
 
Das Praxisteam
Dr. Schmatzler
Dr. Kaiser
Die Mitarbeiter
Von A bis Z
IGEL-Leistungen
Die ambulante Schlafmedizin
Das Schlaflabor
Das Facharztzentrum
Kooperation mit dem Krankenhaus

 

    Die Leistungen der Praxis

    - Untersuchungen

großes Produktfoto   Die Lungenfunktion:

In jeder lungenärztlichen Praxis erwarten Sie verschiedene Untersuchungen Ihrer Lungenfunktion in einer Kabine, dem so genannten „Body“. Diese Messungen können von Jung und Alt gut geleistet werden, nicht selten schon von 4-jährigen.

Die Lungenfunktion ist das Herzstück der lungenärztlichen Diagnostik.

Gemessen werden hier:

Spirometrie

Bodyplethysmographie

Diffusionskapazität

Provokationstestungen

Messung der Atmmuskelkraft (p0,1)

s. Von A- Z

 

 


Die Allergiediagnostik:

Nach einer entsprechenden Befragung (allergologische Anamnese) kann bei Bedarf durch Tests auf, in- und unter der Haut oder durch eine Blutuntersuchung die Frage nach einer allergischen Ursache Ihrer Atemwegserkrankung geklärt werden.

Manchmal sind zur Wahrheitsfindung zusätzlich Provokationstests mit Allergenen in der Nase, den Augen oder durch Inhalation des Allergens nötig. Diese werden ebenfalls durch unsere Praxis vorgenommen.

s. Von A - Z

 

 


Die Blutgasanalyse
:

Aus wenigen µl Blut wird der Sauerstoff- und der CO2-Gehalt Ihres Blutes bestimmt, auch der Säure-Basen-Status.

Besonders interessant sind diese Werte nach einer körperlichen Belastung im Gehtest oder auf dem Fahrrad.

s. Von A - Z

 

 

 

 


Die Leistungsdiagnostik
:

Der komplette Leistungstest für Atmung, Herz- und Kreislauf nennt sich Spiro-Ergometrie, dabei werden die genauen Werte für die Sauerstoffaufnahme, die Abgabe von CO2 und auch die vor, unter  und nach Belastung bestehende Zusammensetzung der Blutgase aus dem Ohr mit untersucht. Natürlich auch das EKG in Ruhe und unter Belastung. Wir führen ihn auf dem Fahrradergometer durch.

.

Entweder mit gleichzeitiger Spiro-Ergometrie oder wahlweise allein mit Belastungs-EKG führen wir auch den Laktat-Stufentest auf dem Fahrradergometer durch. Aus wenigen µl Blut, die unter definierter Belastung entnommen werden, wird dabei das Salz der Milchsäure in unserem Blut bestimmt, was in seiner Konzentration den aeroben (sauerstoffabhängigen) oder den anaoeroben Muskelstoffwechsel darstellt.

An diesem Messplatz in unserer Praxis werden auch gelegentlich Belastungs-EKGs ohne begleitende Atemdiagnostik, häufig aber Bestimmungen der Blutgase unter definierten Belastungen oder auch ein EKG in Ruhe angefertigt.

s. Von A - Z

 

 

 

 

 

 

 

Die Stoffwechseldiagnostik :

In unserer Praxis werden auch Messungen des Stoffwechsels und der Körperzusammensetzung vorgenommen. Dies sind wichtige Bausteine für die Ernährungs- und auch für die Sportmedizin. Die Messergebnisse dienen als Basis für weitergehende Beratungen durch die Ärzte der Praxis. Sie werden aber auch im Original den Patienten mitgegeben und können so nicht zuletzt dann von Ernährungsberatern oder Sporttherapeuten mit genutzt werden, die im weiteren Verlauf noch durch den Patienten konsultiert werden.

Als schnelle und schonende Untersuchung vor Ort für die Körperzusammensetzung und den Grundumsatz kommt die Bioimpedanzanalyse (BIA) zum Einsatz.

Als ergänzende Langzeitmessung bieten wir zudem ein Aktivitäts- und Stoffwechselmonitoring über wahlweise 1 oder 3 Tage mittels des SensWare-Armbandes an.

s. Von A - Z

 

 

 

Die bildgebende Diagnostik:

Untersuchungen per Ultraschall (Sonographie) von Rippenfell, Bauch oder Schilddrüse sind in der Praxis möglich und für den Patienten ohne Anstrengung.

Röntgenuntersuchungen von Lunge und Nasennebenhöhlen werden durch die Praxis veranlasst und auch ausgewertet, aber in der Röntgenabteilung des Evangelischen Krankenhauses angefertigt. Dorthin gelangen Sie bequem über den Flur, mit dem das Ärztehaus und das Krankenhaus unmittelbar verbunden sind.

s. Von A - Z

 

 


Die Bronchoskopie:

Spiegelungen der Atemwege (Bronchoskopie) können bei verschiedenen Symptomen und Erkrankungen der Atemwege notwendig sein, so bei Blut im Auswurf, chronischem Husten oder Auffälligkeiten im Röntgenbild. Diese Untersuchungen werden durch unsere Praxis ambulant in den Räumlichkeiten des Evangelischen Krankenhauses und mit dem Personal der dortigen Endoskopieabteilung durchgeführt.

Die Patienten werden nach der Untersuchung noch ca. 2 Stunden in unserer Praxis beobachtet und können sich dann nach Hause bringen lassen.

Durch die Nähe aller stationären Einrichtungen des Krankenhauses können auch schwerer kranke Patienten durchaus ambulant untersucht werden.

s. Von A - Z

 

 

 
     
 

Die Leistungen der Praxis

- Therapie

 
 

Ihre Behandlung richtet sich ausschliesslich nach dem aktuellen medizinisch-
wissenschaftlichen Kenntnisstand, z. B.:

- der Dt. Gesellschaft für Lungen- und Bronchialheilkunde

- der Deutschen Atemwegsliga

- der Globalen Initative für COPD ("GOLD")

- der Globalen Initiative für Asthma ("GINA")

weitere Infos dort s. Links.

 

 

Die Therapie:

Ist die Erkrankung erkannt, reicht es gerade in der Lungenheilkunde oft nicht aus, nur den richtigen Wirkstoff oder die richtige Wirkstoffkombination zur Therapie herauszufinden. Die Darreichung der Merdikamente kann sehr vielfältig erfolgen. Nur bei richgiger Depostion der Wirkstoffe in den Atemwegen ist mit dem erwarteten Therapieerfolg auch zu rechnen.

Die Unterweisung in die richtige Handhabung Ihrer Medikamente ist also wesentliche Aufgabe einer lungenärztlichen Praxis.

 

 

Patientenschulungen:

Schulungen nach NASA (für erwachsene Asthmapatienten) und nach COBRA (für Patienten mit COPD) werden regelmäßig in unserer Praxis durchgeführt. Mitarbeiter und Ärzte verfügen über die entsprechenden Trainerzertifikate.

In der Regel hat der Kurs 2 Schulungstage á 3 Stunden.
Schulungen finden meist an auf einander folgenden Mittwoch- und Freitag-Nachmittagen statt, von 15.30 - 18.30 Uhr. Dabei maximal 8 Kursteilnehmer.

Teilnehmen kann jeder Patient, der im DMP Asthma oder COPD eingeschrieben ist. Auch Patienten, die bei Ihrem Hausarzt am DMP-Programm teilnehmen, konnen hier in der Praxis geschult werden. Das sollten Sie dann aber zunächst mit Ihrem DMP-Arzt beprechen!

Bitte fragen Sie bei Interesse in der Praxis nach.